Gesund-Sein wie auch Krank-Sein sind Ausdrucksmöglichkeiten der Lebenskraft

Meine Arbeit ist zu verstehen als ein Miteinander, in dem der Therapeut im ursprünglichen Sinne für eine gewisse Zeit Begleiter und Ratgeber auf dem Weg zur Gesundung ist.

Der Mensch folgt einem Muster. Manchmal bewusst, manchmal unbewusst.

Gestaltungsmuster des individuellen Erlebens von Lebensmustern in den gerade aktuellen Lebensphasen.

In einem wechselhaften Miteinander von inneren und äußeren Einflüssen ist es das Ziel, eine sensible Balance zu erreichen und damit im persönlich definiertem Sinn gesund zu sein.

Eine Vielfalt von Möglichkeiten bieten sich dem Hilfesuchenden, diesen Prozess zu unterstützen.

In meiner Praxis der Naturheilkunde, die ich als Heilpraktiker führe, sind es sowohl die Kunst der Klassischen Homöopathie als auch die fernöstliche Lehre über die Bedeutung der Reflexzonen und –leitungen, die beide als Heilungssystem für sich stehen und angewandt werden, die aber auch im Verbund mit der Methode der systemischen Aufstellungsarbeit , der Traumarbeit, der Heilweise nach E. Cayce und dem Wissen der Wünschelrutengänger zu einer umfassenden Therapie verwoben werden.

 

Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist ein Behandlungskonzept, welches von S. Hahnemann entdeckt worden ist und seit über 200 Jahren erfolgreich angewandt wird.

Ähnliches wird mit Ähnlichem kuriert, ist der Kernsatz der Homöopathie.

Jede Erkrankung ist einzigartig für den Erkrankten und deshalb auch individuell zu behandeln. Eine ausführliche Anamnese ist dazu unverzichtbar.

"Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln." - Mahatma Gandhi.


"Homöopathie ist eine große therapeutische Kunst und Wissenschaft und sie besitzt ein einzigartiges Potenzial.“  - Dr. Peter Fisher1, Leibarzt der englischen Königin Elizabeth II