Wer war EDGAR CAYCE ?

Während seines gesamten Lebens wurde E. Cayce von dem tiefen und selbstlosen Streben geführt, seine angeborene Gabe zum Wohle anderer Menschen einzusetzen.

E. Cayce stellte eines der wahrhaft bemerkenswertesten hellsichtigen Talente aller Zeiten dar. Er wurde weithin bekannt durch die beiden Biographien „Edgar Cayce – Sein Leben (There is a river) von Thomas Sugrue und „Edgar Cayce, der schlafende Prophet“ von Jess Stearn sowie durch viele weitere Bücher über seine Arbeit. Geboren wurde er in Kentucky im Jahre 1877, und er starb in Virgina im Jahre 1945. Während seines gesamten Lebens wurde er von dem tiefen und selbstlosen Streben geführt, seine angeborene Gabe zum Wohle anderer Menschen einzusetzen.

Als junger Mann wurde seine berufliche Laufbahn fast völlig durch einen scheinbar unheilbaren Verlust seiner Stimme zerstört, doch kamen ihm „äußerst seltsame Fähigkeiten“ zu Hilfe. Unter Hypnose sprach er völlig normal, diagnostizierte seine Erkrankung und verschrieb eine einfache Behandlungsweise (und wurde geheilt). Bald entdeckte man, dass sein Talent buchstäblich unbegrenzt war. Er konnte in einen tiefen Schlafzustand eintreten, einen Zustand höheren Bewusstseins und von dort her Auskunft über jedes Thema geben und Fragen beantworten. Die Niederschriften dieser Ausführungen nennt man „Readings“.
Obwohl er nur wenig Schulbildung erhalten hatte und auch von seiner Anlage her kein Wissenschaftler war, war er offensichtlich dennoch in der Lage, Zugang zu grenzenlosen Informationsquellen dieser Art zu erhalten. Über viele Jahre hinweg betrafen die Informationen, die von ihm erbeten wurden, ausschließlich Krankheiten. Durch die ständige Exaktheit seiner Diagnosen und durch die Wirksamkeit der manchmal unorthodoxen Behandlungsweisen, die er verschrieb, wurde er zu einem medizinischen Phänomen. Die Tatsache, dass er nur die Namen und den gegenwärtigen Aufenthaltsort eines Menschen brauchte, um eine eingehende Diagnose für diesen Menschen stellen zu können, vertiefte nur noch das Mysterium.


Allmählich jedoch erweiterte sich das Spektrum der Anfragen an ihn und umfasste bald auch Informationen und Beratung über unzählige Themen darunter auch mentale und spirituelle Beratung, die Vorhersage persönlicher Zukunft („Lebensreading“) u.v.a.m., so auch über die Bedeutung von Träumen und deren Anwendbarkeit.

Dieser in Europa noch wenig bekannte Mann ist in seiner Heimat Amerika schon fast eine Legende. Mit seiner ethischen Philosophie hat er Wege zur Selbsterkenntnis und Vervollkommnung aufgezeigt.

(Diese Ausführungen habe ich der von Herrn Horst A. Goede verfassten Niederschrift entnommen)

Falls Sie weiter Informationen über E. CAYCE wünschen, empfehle ich, den Edgar-Cayce-Freundeskreis, dem ich auch angehöre, anzuschreiben:

Edgar Cayce Freundeskreis
c/o Frau Renate Werner
Halker Zeile 158
12305 Berlin
Tel.: 030 703 709 30
Fax: 030 703709 31